14 cm

Das normale Corona-Zigarrenformat hat eine Länge von 14,0 cm und einen Durchmesser von 1,6 cm. Der genüssliche Zigarrenraucher braucht für eine Zigarre im Coronaformat 45-60 Minuten. Ich lese das im Internet und überlege mir, ob ich gerne eine Stunde lang eine Zigarre im Mund haben würde. Aber ja, so geht der Text weiter,  Zigarren rauchen bedeutet das Rauchen zu genießen und sich im Trubel des Alltags eine kleine Auszeit zu gönnen.

Auch hier. Corona bedeutet sich eine kleine Auszeit gönnen. Wenn man Raucher ist natürlich, und nicht im Krankenhaus oder beim Pflegedienst tätig. Ich sehe mir die alte, schöne Holzkiste an, die auf meinem Schreibtisch steht, Vieil Anvers steht darauf, eingebrannt ins Holz, Alt Antwerpen. Und auf einem kleinen goldenen Aufkleber eben dieses Alarmwort Corona.

Früher hat man die kunstvollen Zigarrenbanderolen gesammelt, die sogenannten Bauchbinden. Das Wort ergibt natürlich gar keinen Sinn, denn der Teil der Zigarre, der beim Rauchen in den Mund gesteckt wird, ist der Kopf. Der Fuß wird angezündet. Die Banderole ist am Kopfende, ist also eher ein Halsband. Das hört sich auch viel interessanter an als Bauchbinde. Ich habe nachgelesen, wie Zigarren hergestellt werden, unfassbar viele Arbeitsschritte sind dafür notwendig. Fast alles ist Handarbeit und es dauert Monate, manchmal Jahre, bevor die Zigarre geraucht werden kann.

Wenn Sie dann so mit Ihren Partnern zusammenstehen und Ihre Zigarren endlich zelebrieren können, rauchen Sie vielleicht auch einige Eier oder Larven des Tabakkäfers mit. Keine Panik, Sie brauchen nichts zu unternehmen, sie sind schon tot. Die Zigarren werden ja kurz tiefgefroren und behutsam wieder aufgetaut, die Insektennachkömmlinge werden so abgetötet, die empfindlichen Deckblätter dürfen dabei natürlich nicht ihren Charme verlieren oder gar beschädigt werden.

In der Zigarrenkiste liegen links die dunkelsten Zigarren und rechts werden sie immer heller. Es gibt spezielle Sortierer dafür, sie wählen aus den farblich zusammengelegten Stapeln die richtigen aus, und legen sie mit System in die Kiste. Das können Sie in Ihrem Kleiderschrank auch so machen, links hängen Sie die dunklen Kleidungsstücke auf, rechts die hellen. Es soll gut für die Psyche sein.

Und alles, was gut für die Psyche ist, ist wichtig in diesen Zeiten, wo die Welt aus den Fugen gerät. Sie können Ihren Kleiderschrank neu ordnen, viel wird erstmal nicht dazukommen. Sie können Zigarren rauchen, draußen auf dem Balkon, wahrscheinlich werden Sie dort von wunderschöner Musik begleitet.

Sie können sich ein Halsband umlegen und eine Auszeit vom Alltag nehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.